Golf

Golf macht Spaß und hat positive Trainingseffekte wie:

  • Fettverbennung
  • Muskeltraining
  • Stressabbau
  • Konzentratinsfähigkeit

Natürlich gibt es auch Risiken wie:

  • Fehlerhafte Technik
  • Übermäßiges Training und Spiel

Tipps für Einsteiger habe ich beim Focus.de gefunden.

Den Golfschwung von Tiger Woods kann man bei YouTube bewundern.

Golfplätze

Auf den folgenden Plätzen spiele ich regelmäßig:

IGC – DIE GOLF COMMUNITY

Als Mitglied im IGC (Internrational Golf Community) kann ich auf über 100 IGC Partner-Golfanlagen spielen, ohne in jedem Golfclub jedes Mal Greenfee zahlen zu müssen.

Die aktuellen Tarife finden Sie auf der IGC-Seite.

VCG

Begonnen habe ich mit dem Golf beim VcG (Vereinigung clubfreier Golfer).

Dort habe ich die DGV-Platzreife abgelegt und auf vielen Tunieren mein Handicap verbesssert.

Kleines Golflexikon

Platzreife
Die Platzreife dient – einem Führerschein vergleichbar – als Beleg für Ihre golferischen Grundfertigkeiten in Theorie und Praxis und ist Voraussetzung für die Nutzung fast aller Golfplätze bundesweit (Siehe VcG).

 

Handicap

Vereinfacht lässt sich sagen, dass sich das Handicap aus der Differenz der Schläge, welches man zum Beenden eines Platzes benötigt werden, zu einem sehr guten Spieler (in der Regel 72) ergibt (Siehe Wikipedia)

 

Tunier

Bei vorgabewirksamenTurnieren kann man sein Handicap verbessern oder auch verschlechtern. Hierzu muss eine regelkonforme Ausschreibung erfolgen und ein Zähler muss die Scorekarte führen und unterschreiben (Siehe: golf-for-business.

 

Scorekarte
bezeichnet ein Formular zur Aufzeichnung der Ergebnisse beim Golf (Siehe Wikipedia).

AMP

Bei der AMP-Golfschule habe ich mich auf die Platzreife vorbereitet.